ökumenischer Schuleröffnungsgottesdienst mit Kräutersegnung

Es ist schon eine Tradition, dass jeweils am letzten Feriensonntag im Sommer in Bichwil ein spezieller Gottesdienst zum Schulbeginn in stattfindet. Dieses Jahr stand er ganz im Zeichen: Zusammen am gleichen Strick ziehen. Mit Gedanken zum Seil, Seilziehen wurde die ökumenische Feier eröffnet. Einer für alle – alle für einen; so auch der Titel der Geschichte von der Maus Max und seinen Freunden. Lebhaft wurde erzählt, dass man zusammen alle Schwierigkeiten meistern kann und dass jede und jeder wichtig ist. Gemeinsam ist man stark.
In einem Predigtgespräch erklärte die Schulleiterin Corinne Hörler, wie wichtig es ist, dass im Schulalltag alle am gleichen Strick ziehen und dieser Strick Platz hat für alle, egal ob aktiv oder auch mal einfach zum Ausruhen und sich führen lassen. OberstufenschülerInnen haben vor den Sommerferien ihre Gedanken und Wünsche für die ErstklässerInnen und KindergärtlerInnen zum Schulanfang formuliert. Und zum Thema passend haben sie für die Kinder farbige Armbändeli geknüpft, welche daran erinnern sollen, dass man nie alleine unterwegs ist, dass auch Gott als „unsichtbarer“ Faden immer dabei ist. Mit diesen guten Wünschen und gestärkt mit Gottes Segen wurde die Feier abgeschlossen. Anschliessend waren alle ganz herzlich zum feinen Apéro auf dem Kirchplatz eingeladen. Vreni Stämpfli