Palmsonntag-Gottesdienst mit Kirchbürgerversammlung

Alle helfen mit

Die Erstkommunionkinder, Schülerinnen und Schüler sowie Eltern, Grosseltern und Paten waren eingeladen zum gemeinsamen Palmenbinden vor Palmsonntag. Gross und Klein half mit grossem Eifer mit, die Holzkreuze mit Palmzweigen zu schmücken. Toni Ziegler freute sich sichtlich, dass so viele Kinder und Erwachsene der Einladung Folge leisteten.

Das Wetter zeigte sich am Sonntag denn auch von seiner besten Seite, als sich die Kinder vor dem Gottesdienst auf dem Kirchenplatz in Bichwil versammelten, um gemeinsam die Kreuze und Palmzweige in die Kirche zu tragen. Der festlich gestaltete Gottesdienst wurde vom JoSoRo-Chor musikalisch umrahmt.

Neuer Pfarrgarten

An der anschliessenden Bürgerversammlung konnte Erwin Wild, Präsident des Kirchenverwaltungsrates, 98 von 2005 Stimmberechtigten begrüssen, was 4,9 Prozent entspricht. Im Jahresbericht wurden die vielfältigen Veranstaltungen durch unterschiedlichste Gruppierungen hervorgehoben, welche nebst den Gottesdiensten für ein lebendiges Pfarreileben sorgen.

Einer der Höhepunkte des vergangenen Jahres war die Umgestaltung des Pfarrgartens. Der Investitionskredit von 155‘000 Franken musste nicht ganz ausgeschöpft werden. Am Gallus-Kirchenfest Mitte Oktober wurde der neu gestaltete Pfarrgarten eingeweiht.

Nachfolge regeln

Für den vor einem Jahr verabschiedeten Pater Pawel Malek wurde intensiv nach einem Nachfolger als priesterlicher Mitarbeiter für die Seelsorgeeinheit Uzwil und Umgebung gesucht. Gemäss Wild finden zurzeit intensive Gespräche mit einer Person statt. Namen wollte er nicht nennen, weil noch keine schriftliche Bestätigung vorliege. Es sei eine Anstellung per Ende Jahr 2017/Anfang 2018 geplant.

Die Rechnung konnte um rund 41‘000 Franken besser abgeschlossen werden als budgetiert. Abweichungen ergaben sich unter anderem im Personalbereich und im Religionsunterricht als Folge des Schülerrückgangs.

Steuerfuss unverändert

Das Budget 2017 rechnet mit einem Ausgabenüberschuss von 100‘000 Franken. Der Gesamtsteuerfuss bleibt unverändert bei 24 Prozent. Der Rechnung und dem Budget wurde ohne Gegenstimme zugestimmt.

In der allgmeinen Umfrage regten zwei Kirchbürgerinnen an, die Gottesdienstzeiten zu überdenken und geeignete Räumlichkeiten für die von Pfarrer Leo Tanner angebotenen Beichtgespräche zur Verfügung zu stellen. Erwin Wild versprach, die Thematik mit dem Seelsorgeteam zu besprechen.

Wild orientierte zudem über die Vorgabe des Katholischen Konfessionsteils, welcher die Gründung eines Zweckverbandes der in der Seelsorgeeinheit verbundenen Pfarreien Bichwil-Oberuzwil, Uzwil-Henau und Jonschwil vorsieht.

Text und Bilder: Bea Näf