In der letzten Woche des alten Jahres zogen Kinder mit ihren Begleitpersonen von Haus zu Haus und brachten den Segen für das neue Jahr in die Oberuzwiler Häuser. Die diesjährige Aktion setzt sich in dreifacher Weise gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit ein: durch das Ermöglichen von Schulbildung, durch Kinderparlamente und durch Selbsthilfegruppen und Kleinkredite für Mütter und Ehefrauen. Indem die Sternsingerinnen und Sternsinger den Segen Gottes zu den Menschen bringen, setzen sie ein Zeichen dafür, dass Gottes Segen allen Menschen ohne Unterschied gilt. Für dieses Projekt kamen in Oberuzwil insgesamt knapp 8300 Franken zusammen (inkl. Gottesdienstkollekte). Mit einem ökumenischen Gottesdienst am Dreikönigssonntag fand die Aktion einen festlichen Abschluss. Herzlichen Dank an Luzia Bolt und die vielen Mitwirkenden für die gesamte Organisation!
Priska Ziegler