Palmsonntag und Karwoche

Palmsonntag-Familiengottesdienst 14. April, 10.30 Uhr: Kinder, Schülerinnen und Schüler sind eingeladen zum Gottesdienst um 10.30 Uhr, welcher mit der Palmenweihe auf dem Kirchplatz Jonschwil ­beginnt. Palmen und Palmkörbe werden danach in die Kirche gebracht. Palmträger und Kinder mit Palmkörbchen erhalten nach dem Gottesdienst beim Ausgang der Sakristei eine Überraschung.

Kindergottesdienst Palmsonntag: Am Palmsonntag treffen wir uns um 10.30 Uhr auf dem Kirchplatz zur gemeinsamen Palmenweihe. Anschliessend ist Kindergottesdienst im Pfarreiheim.

Anbetungsnacht Hoher Donnerstag: Die Anbetungsnacht beginnt nach dem Abendmahlsgottesdienst um 22.00 Uhr und endet am Karfreitagmorgen um 8.00 Uhr. Sie sind jederzeit herzlich eingeladen, dabei zu sein und mitzubeten.

Karfreitag für Kinder und Schüler, 19. April, 9.30 Uhr, Kirche: Im Karfreitagsgottesdienst erhalten die Erstkommunikanten das Kommunion­kreuz. Kinder, Schüler und Schülerinnen sowie Erwachsene sind zu diesem Gottesdienst herzlich eingeladen. Nach dem Beginn in der Kirche besuchen wir den Stationenweg auf dem Friedhof und schliessen wieder in der Kirche ab.

Karfreitagsliturgie, 19. April, 15.00 Uhr, Kirche Jonschwil, Predigt Pfr. Leo Tanner, Leidensgeschichte nach Johannes

Beichte vor Ostern Kirche Jonschwil: Karsamstag, 20. April, 17.00 bis 18.00 Uhr, zugleich können Sie auch einen persönlichen Termin mit Pfarrer Leo Tanner, T 071 923 56 61, abmachen.

Grünmaterialien zu Palmsonntag

Mesmer Thomas Rutz nimmt gerne Palmzweige wie Thuja und andere Koniferen Zweige, Stechpalmen oder Buchs entgegen oder holt sie bei ­Ihnen ab.

Falls Sie in Ihrem Garten auf Palmsonntag hin solche Pflanzen übrighaben, melden Sie sich beim Mesmer unter M 079 740 18 66, herzlichen Dank!

Palmen basteln

Zur Erinnerung an den Einzug von ­Jesus in Jerusalem basteln wir Palmbäume.

Treffpunkt: Samstag, 13. April, 8.30 bis 12.00 Uhr, im Friedhofgebäude.

Mitnehmen falls vorhanden: farbige Bänder, Baumschere. Ebenfalls sind Äpfel und Orangen zum Verzieren geeignet.

Holzkreuze und Wickeldraht sind vorhanden. Erwünscht ist, dass eine erwachsene Person wie Eltern oder Paten die Kinder begleiten.

Mesmer Thomas Rutz und Diakon Peter Schwager